Den Wind nutzen

Am 15. April kommt es in Horgen zu Kampfwahlen für drei Behörden. SP-Regierungsrat und Sportminister Mario Fehr liess es sich nicht nehmen, am Apéro zum Start der Kampagne der SP Horgen mitzuwirken.

Das Echo vom Bocken zum Flyer von BDP, CVP, EVP, FDP, SVP

Breit gestreute Falschinformation. Die Angst geht um: Offensichtlich fürchten die bürgerlichen Parteien, am 4. März die Grundsatzabstimmung über eine Privatisierung der stationären Alterspflege zu verlieren. Wie anders wäre es zu erklären, dass sie so kurz vor der Abstimmung alle Haushaltungen mit einem populistischen Flyer bedienen, der eine ganze Reihe von Falschinformationen enthält?

Start der Kampagne: Apéro am 6. März

Mit dem vorgezogenen Plakataushang der Gemeinde Mitte letzter Woche hat der Wettstreit der Kandidierenden um die Gunst der Wählerinnen und Wähler begonnen. Bekanntlich kommt es in drei Behörden zu Kampfwahlen. Zur Einstimmung lädt die SP Horgen zu einem Apéro ein.

Das Echo vom Bocken zur Auslagerung der Alterspflege

Keine Strategie ist auch eine … Um dem Informationsdefizit vor der Abstimmung vom 4. März 2018 zur vom Gemeinderat geplanten Auslagerung der stationären Alterspflege entgegen zu wirken, hat die SP Horgen am 8. Februar im Foyer des Schinzenhofs unter Moderation des Gemeinderatskandidaten Alfred Fritschi ein Podiumsgespräch organisiert.

Das NEIN der SP zur Auslagerung der Alterspflege in der Presse

Nach der von 100 Mitwirkenden besuchten Podiumsdiskussion zur Auslagerung der stationären Alterspflege an eine private Betreiberin sind drei Presseartikel publiziert worden. Dies beweist das hohe öffentliche Interesse an der abzulehnenden Vorlage des Gemeinderats. Für diesen kommt es am 15. April zu Kampfwahlen.